Gemeinschaftspraxis
Depressionen
Bipolare Störungen
Selbstwertprobleme
Panikattacken
Agoraphobie
Soziale Ängste
Phobien
Sorgen und Angst
Zwangsstörung
Krankheitsängste
Traumabewältigung
Psychosomatik
Schmerzen
Essstörungen
Schlafstörungen
Alkoholprobleme
Psychosen
Materialien
Infos für Ärzte
     
 

Psychosen

  • Haben Sie irgendwann einmal Dinge gehört, die andere Leute nicht hören konnten, wie z.B. Geräusche oder Stimmen?

  • Hatten Sie irgendwann einmal Visionen oder sahen Dinge, die andere nicht sehen konnten?

  • Erhielten Sie jemals spezielle Nachrichten über Fernsehen, Radio, aus der Zeitung oder durch die Art und Weise, in der Dinge um Sie herum angeordnet waren?

  • Hatten Sie jemals das Gefühl, dass Personen Ihnen nachspionieren oder dass jemand ein Komplott gegen Sie schmiedete oder versucht hat, Sie zu verletzen?

  • Waren Sie jemals überzeugt, dass irgendjemand oder irgendeine Kraft oder Macht von außen Ihre Gedanken oder Handlungen gegen Ihren Willen beeinflusste oder steuerte?

  • Glaubten Sie, dass Ihnen die Gedanken aus dem Kopf entzogen werden, als ob ein Mensch oder eine Kraft sie Ihnen wegnehmen könnte?

  • Glaubten Sie, es werden Gedanken in Ihren Kopf gebracht, die nicht Ihre eigenen sind?

  • Waren Sie jemals überzeugt, dass Ihre eigenen Gedanken laut nach außen übertragen wurden, so dass andere Leute wirklich hören konnten, was Sie dachten?

  • Haben Sie geglaubt, dass andere Ihre Gedanken lesen konnten?

Die oben genannten Symptome treten häufig bei Psychosen auf. In einem Gespräch mit einem Psychotherapeuten oder Arzt kann geklärt werden, ob eine behandlungsbedürftige Erkrankung vorliegt.

 

Bei Psychosen wird eine medikamentöse Behandlung ärztlicherseits fast immer für notwendig erachtet. Alle Medikamente zur Behandlung von Psychosen sind verschreibungspflichtig.

Eine Kombination von Psychotherapie und medikamentöser Therapie ist meistens besonders wirksam. Auch nach Abklingen der akuten psychotischen Symptomatik ist eine Fortsetzung der medikamentösen Behandlung zur Rückfallverhütung notwendig.

 

 

 

Links

 

http://www.psychose-bipolar.de

 

Kompetenznetz Schizophrenie

 

Schizophrenie Schweizerischen Gesellschaft für
Verhaltens- und Kognitive Therapie SGVT

 

Metakognitives Training für schizophrene Patienten